…habe ich meine etwas eigenwillige Adventsdekoration für euch fotografiert.

DSCN2210m_opt

Das weiße Zeug war mir entgegengequollen, als ich den Karton öffnete, den der Verlag geschickt hat mit meinen persönlichen Exemplaren von „Leben mit Martin“. Mit den Beschnittabfällen hatte man die Hohlräume ausgepolstert.

Mich so erschütternd endgültig gedruckt zu sehen, ist für mich als Bloggerin etwas gewöhnungsbedürftig. Aber wie hörte ich vor einiger Zeit im Radio einen Internet-Experten sagen? Nirgendwo seien Dinge so für alle Zeit archiviert und aufbewahrt wie im Netz. Irgendwo hat immer irgendwer noch eine Kopie, schlummern Dateien, die man für unwiderruflich gelöscht hält, auf einem Server, haben Berichte und Meinungsäußerungen sich schon unüberschaubar verbreitet, wenn dem Urheber einfällt, daß er gerne noch etwas zurücknehmen, ändern oder differenzieren würde. Also muß ich jetzt auch keine Beklemmungen kriegen, nur weil „Leben mit Martin“ nun auf Papier gedruckt ist, einschließlich möglicher Fehler, in Worten, die ich vielleicht noch zum unzähligsten Mal hin und her tauschen würde, wären sie nicht mit Druckerschwärze auf Seiten gebannt.

Für euch bedeutet das: „Leben mit Martin“ kann jetzt über den Link am rechten Rand oder in einer Buchhandlung bestellt werden – nicht allerdings bei großen Anbietern wie Amazon, denn dadurch wäre der Verkaufspreis erheblich gestiegen. Ich bin ein kleines Licht, und entsprechend klein ist die Auflage.

Jetzt aber schnell die Kerzen wieder ausgepustet, bevor aus der seltsamen Adventsdekoration eine Bücher(beschnittabfall)verbrennung wird.

cover_leben_mit_martin

Christa Hartwig
Leben mit Martin
Taschenbuchausgabe Dezember 2010, 332 S.
Verlag: edition winterwork
ISBN: 978-3-942693-37-0