Unverdrossen singe ich meinem Enkelkind das Lied vom Kuckuck und vom Esel vor, die einen Streit hatten, und jedes Mal, wenn ich zu der Zeile von der „schönen Maienzeit“ komme, strafen der Blick aus dem Fenster und das Außenthermometer mich Lügen. Aber immer, wenn ich das Lied (wie gesagt, unverdrossen) zu Ende gebracht habe, ruft die Kleine „Nochmal!“. – Also, eigentlich ruft sie eher „…maaaaal!“ Aber der Wortschatz einer 1,66-Jährigen ist nicht das Entscheidende. Es ist der Ausdruck in ihren Augen. Nichts drückt positive Erwartungen besser aus als die Augen eines kleines Kindes, das gerade „…maaaaal!“ gerufen hat.

Advertisements