Beim Überarbeiten der von blog.de hierher übertragenen Einträge stieß ich heute wieder auf das Video, welches Zartschrecken (schon dies ein die Phantasie anregendes Wort) beim Liebesspiel zeigt. Ich weiß nicht, ob außer mir noch jemand bei dem im zitierten Text vorkommenden Wort Spermatophore – aufgrund flüchtigen Lesens gepaart mit mangelnden Kenntnissen der Biologie – an Sperma in einer Amphore denken muss.

Amphoren in der Burg zu BodrumUnd auch heute wieder fragte ich mich, ob ich mich mit diesem Gedanken jemals hätte anfreunden können, da ja Amphoren – man könnte sagen – eine sinnliche Figur haben. Ich muss jedoch gestehen, dass ich in manchen Dingen schon in jungen Jahren eher konservativ war. Social Freezing in Amphoren könnte ich mir allerdings vorstellen. „Amphorisieren“ hörte sich zudem weniger nach sozialer Kälte an.

Bild:
In der Burg zu Bodrum (Türkei), dem weltweit ersten Museum für Unterwasser-Archäologie, ausgestellte Amphoren
Foto: Tim Rogers, 07.09.2004

Advertisements