Die Vernunft wird geblendet durch die konsequente Anwendung der Vernunft. Das erweist sich jedes Mal, wenn wir einer optischen Täuschung erliegen oder von einem Zaubertrick verblüfft werden.

Führt man einen Zaubertrick einem Kleinkind vor, lacht es darüber, und wenn es alt genug ist, stellt es die Frage: „Wie geht das? Wie machst du das?“ Die Unvernunft des Kleinkindes glaubt nicht an Magie. Das kleine Kind begreift die Täuschung und den Trick als das, was sie sind: lustig. Erst der vernünftige Mensch lässt sich „bezaubern“.

Advertisements