Für villa50 und den Gatten

Ick überlej‘ und jrübel nach
und hör‘ nich uff zu denken:
Wat könnte ick an diesem Tach
euch Passendet bloß schenken?

Die Silberfische, fürchte ick,
würden euch nich erfreuen.
Mein Teddybär mit Silberblick?
Nee, det würd’ ick bereuen

’’n Fläschken Silberpolitur
wär’ vielleicht missverständlich,
und Quecksilber braucht man ja nur
bei Fieber. Nee, wie schändlich!

Mit Ernas Silberfuchs da kann
sich heut’ keen Mensch mehr zeijen.
‚’ne Orjel von dem Silbermann,
die nenn’ ick nich mein Eijen.

Globt mir, zu euerm Jubilee
wäre mir nischt zu teuer.
Jetzt aber kommt mir ’ne Idee,
die is janz unjeheuer.

Ihr fangt noch mal von vorne an,
in Weiß mit Kranz und Schleier.
In fünfundzwanzig Jahren dann,
det wird vielleicht ’’ne Feier!

Ihr schafft det ooch ’’n zweetet Mal,
det weeß ick, ihr zwee Holden.
Ick spar’ mir heut die Silberqual
und tu’ euch denn verjolden.

© Christa Hartwig

Advertisements