221005032200

Was mir oft bleibt von einer Stunde,
ist ein Gedanke hin zu dir,
eine Sekunde.

An jedem Abend sagen wir:
Nimm, was der Tag von mir übrigließ,
und für die Nacht gehört es dir.

Du teilst, wenn sich der Sonntag neigt,
was an Erkenntnis blieb aus sieben Tagen,
und fragst, ob es den Weg uns zeigt.

Es lassen uns die Wege und die Jahre
mit etwas Glück die Pracht
der grauen Haare.

Nun suchen wir die Zeit in einem müden Kuss,
die Kraft, die uns das Leben nahm,
suchen das Wunder, das geschehen muss.

© Christa Hartwig

Advertisements