http://bufoto.blogspot.de/

Foto: Bernd Uthoff

Feuer
(aus Die Vier Elemente)

Schöner, wilder Tanz der Feuerzungen
Über Buchenscheiten im Kamin
An den Wänden Schatten von Erinnerungen
Von Metaphern und Allegorien.

Hab’ so oft gebrannt und mich verzehrt
Gefüllt mit leichter Asche mir das schwere Herz
Bis nichts mehr da, was eine Flamme nährt
Weil aus Kristall die Seele und der Leib aus Erz.

Einmal noch will ich durch das Feuer gehen
Nein, nicht hindurch, hinein, denn es ist Zeit
Nicht zu verbrennen, sondern zu bestehen
Ich fühl mein Herz, zu glühen, jetzt bereit.

© Christa Hartwig

 

Advertisements